Das Internetangebot für Waldorfschulen, Kindergärten und andere Institutionen
Pongée-Seide:
Die Pongée-Seide 08 zeichnet sich dadurch aus, dass Sie besonders weich fließend in Erscheinung tritt und die Farben leuchtend zur Geltung bringt, dies in Verbindung mit einem schön ausgeprägten Glanz.

Durch zuvor genannte Eigenschaften ist die Seide Pongée 08 sehr angenehm auf der Haut zu tragen.

Zusammensetzung: 100 % Seide

20 Farbtöne


Bourrette-Seide:
Die Bourrette-Seide ist durch eine recht lockere Webart gekennzeichnet, die Optik und der Griff erinnern etwas an edles Leinen. Umgangssprachlich begegnet man der Bourrette-Seide des Öfteren als sogenannte "Wildseide".

Geringerer Glanz, recht hohes Eigengewicht, dadurch guter, strukturierter Fall.

Zusammensetzung: 100 % Seide

16 Farbtöne


Antung-Seide:
Die Seide Antung läßt sich mit der weitaus bekannteren Honanseide vergleichen, unterscheidet sich jedoch dahingehend, dass keinerlei Struktur vorhanden ist, sie also eine sehr ebenmäßige
Oberfläche bietet.

Recht strapazierfähig, dennoch weicher, voller Griff. Seide Antung eignet sich besonders gut zum Färben.

Zusammensetzung: 100 % Seide

Farbton: natur/ gebleicht


Fuji-Seide:
Die Seide Fuji zeichnet sich durch eine zart schimmernde, glatte Oberfläche aus, ungewöhnlich weicher Griff, sehr anmutige Textur, sanfter, eleganter Fall.

Zusammensetzung: 100 % Seide

Farbton: natur/ gebleicht


Chiffon-Seide/ Schleier-Seide:
Die Chiffonseide,welche hier im Zusammenhang mit den Eurythmieschleiern aufgeführt ist,
bieten wir Ihnen als unverarbeitete Meterware an. Die kleinen Nahtstellen im Bereich Schulter und Seite, sowie das Einfassen der Kanten, sollte in Eigenregie bewerkstelligt werden.

Zusammensetzung: 100 % Seide

ca. 12 Farbtöne


Anmerkungen zu Seide:
Seide ist die einzige in der Natur vorkommende textile Endlosfaser ( bis zu 2 km Länge kann die Faser erreichen wenn ein Kokon aufgelöst wird ) und wird bereits seit ca. 4000 Jahren vom Menschen verwandt und geschätzt.

Sie, die Seide, besteht aus Protein, also Eiweiss, und dies ist auch der Grund für die Empfindlichkeit hinsichtlich des Sonnenlichtes. So gilt es die Aufbewahrung zu beachten, die Eurythmiekleider und Eurythmiekittel sollten nicht in der Sonne, bzw. direkt am Fenster auf den Kleiderständern platziert werden, vorzugsweise im Kleiderschrank aufbewahren oder mittels eines Tuches abdecken.

Diese Thematik kann durch einen Ausspruch Rudolf Steiners ( 26.10.1923, Dornach, 5464 5/63 ff) dahingehend unterlegt werden, dass er die Seide als "gesponnenes Sonnenlicht" bezeichnet, der Schmetterling spinnt seinen Kokon stets in Richtung der Sonne.

Bei Seide existieren keine Zertifizierungen wie bsp. GOTS oder öko- Tex wie im Fall der Baumwolle.